Neues Jahr, neues Semester

Nun hat es doch etwas länger gedauert, bis sich meine Schreiblust nach dem Blog-Feuerwerk über die Ostküste wieder aufgeladen hat. Aber ihr habt nicht viel verpasst! Außer vielleicht die kälteste Nacht in Atlanta in diesem Winter (-11°C) am letzten Freitag. Ungewohnte Verhältnisse für hier…

Ich bin nun auch schon wieder voll drin im neuen Semester, dem Spring (Frühling) Semester, der dann hoffentlich auch bald kommt. Da ich nun ein Thema für meine Thesis (Diplomarbeit) bekommen habe, höre ich zur Zeit nur zwei Vorlesungen. Zum einen „Wave Propagation in Elastic Solids“ (Wellenausbreitung in elastischen Feststoffen), dessen zweiter Teil von Larry selbst gelesen wird, und zum andern „Adaptive Control“ (Adaptive Regelung). Um das Midterm herum werde ich dann wieder berichten, was man da so alles lernt. Mein Stundenplan ist wieder preiswürdig (Di, Do jeweils 12:05 – 1:25 und 3:05 – 4:25), so dass langen Wochenendtrips nach Memphis, New Orleans oder Charlotte nichts im Weg stehen sollte.

Das Thema meiner Thesis ist eng mit der Vorlesung über Wellenausbreitung verknüpft. Ich versuche analytisch einige Dinge über die nichtlineare Wellenausbreitung in Platten, die für die zerstörungsfreie Materialprüfung wichtig sind und über die am Institut noch einigermaßen Unklarheit herrscht, herauszufinden. D.h. es handelt sich um ein rein theoretisches Thema ohne Experimente und ein wenig Programmieren für analytische Rechnungen. Dazu habe ich in den letzten zwei Wochen eine frühere Doktorarbeit durchgearbeitet und versuche nun einige Messergebnisse früherer Tage durch meine Rechnungen zu bestätigen, um einen sicheren Einstieg in das Thema zu haben.

Vom verlängerten Wochenende (Am Montag war M.L. King Day) gibt es folgendes zu berichten: Gehe niemals ins Varsity! In meinem Reiseführer wurde dieses Fast Food Restaurant als größtes Drive-In-Restaurant der Welt angekündigt, was durchaus sein kann, aber das Essen war dermaßen schlecht (ja, man kann bei Fast Food noch zwischen gut und schlecht unterscheiden) und verhältnismäßig teuer, dass ich allenfalls empfehlen kann, durch den Drive-In zu fahren, um eine Cola ohne Eis (an dem sparen sie nämlich auch nicht) zu bestellen, rein für den touristischen Effekt („Ich war da“).

Links: Eingang zum Ferst Center

Links: Eingang zum Ferst Center

Das Konzert des Dublin Philharmonic Orchestra im campuseigenen Ferst Center for the Arts (Veranstaltungssaal für die Künste) bereitete da schon mehr Freude. „The Irish Spectacular“, so der Titel, bot alles, was man mit irischer Musik verbinden kann. Neben dem Orchester spielten Solisten wie Geigen, Sängerinnen, eine Fidel, ein dudelsackähnliches Instrument, usw. Die Stücke waren meist am breiten Geschmack orientiert (z.B. einige Liebes- und Volkslieder), so dass  es mich jetzt nicht vom Hocker gerissen hat, aber durch die Vielfalt war doch für jeden was dabei, denke ich.

Im CNN-Center

Im CNN-Center

Einer der bekanntesten Nachrichtensender hat in Atlanta seinen Sitz, CNN. Und die wären auch blöd, wenn sie aus ihrer Bekanntheit nicht ein wenig Kapital schlagen würden. Für 15$ konnten wir bei einer ca. einstündigen Tour durch das CNN-Center hinter die Kulissen schauen, z.B. wie der Regisseur die Kameras wechselt, wie das mit den Wetterkarten funktioniert und wie die Nachrichten zum Sprecher kommen. Insgesamt ganz interessant, wobei man sich wie schon bei Coca Cola fragt, warum man eigentlich für Werbezwecke von CNN selbst Geld zahlen muss.

Ausblick für die nächsten Tage: Hausaufgaben… 🙁 Ich hoffe, ihr alle habt’s besser als ich 😉 .

4 Antworten zu “Neues Jahr, neues Semester”

  1. fimbultyr Sagt:

    Ausblick für die nächsten Tage: Für Prüfungen lernen und scytale beim Umzug helfen. Also wirklich besser hab ich’s nicht 😉 .

  2. Ulf Sagt:

    Ausblick für die nächsten Tage:
    Auch analytisch an nichtlinearen Systemen arbeiten, allerdings auf der Suche nach flachen Ausgängen. Und wenn das keinen Spaß macht (was es nicht tut): Blogs lesen, bloggen und Ausflüge planen ;-).

  3. Matthias Sagt:

    Geiler Stundenplan!

    Viel Spass beim Reisen ….

  4. martin Sagt:

    @fim: Aber vergiss nicht, für das Helfen beim Umzug bekommst (bekamst) auch ne Party, und was krieg ich?? 🙂

    @ulf: jaja, die kleinen Lichtblicke der Schreibtischstudenten 😉

    @matthias: Dank dir! Müssen bald wieder mit Planen anfangen…