Der Anfang vom Ende

Es ist also tatsächlich geschafft – Ich, die Thesis, zwei Paper, Verabschieden, Zelte abbauen… Ich bin so froh, dass die harte Arbeit der letzten Wochen vorbei ist, so froh, morgen in den Urlaub zu fahren (Hawaii und der Westen), so froh, bald wieder zu Hause zu sein, und so traurig, dass es schon vorbei ist.

Das Schreiben der Thesis verlief recht erfolgreich. Für fast zwei Wochen habe ich drei Schichten täglich gemacht (also noch nach dem Abendessen), was sowohl körperlich als auch emotional sehr anstrengend war. Doch das Ergebnis, die Arbeit ausgedruckt in Händen zu halten,  macht umso glücklicher und zufriedener. Anfangs wollte ich alle drei Paper (eins für die Konferenz und zwei für Journals) angehen, doch Mitte letzter Woche habe ich eingesehen, dass das nur mit äußerstem Stress möglich gewesen wäre, und so ein schönes Abschiednehmen verhindert hätte. Ich bin also die letzten Tage etwas ruhiger angegangen, und bin definitiv froh, dass ich es so gemacht habe.

Wie gesagt, morgen früh geht es zusammen mit Alex und Frederik nach Hawaii, bis zum 3. September. Danach fliegen Frederik und ich nach Kalifornien, von wo wir einen Roadtrip durch die Staaten Nevada, Arizona, Utah, Colorado und New Mexico starten. Alles in allem bin ich am 24.9. wieder für eine Nacht in Atlanta und komme dann am 26.9. abends in Stuttgart an. Das erste Urlaubsbild gibts aber jetzt schon:  So in etwa werde ich die nächste Woche am Strand liegen….

Urlaub.........

Urlaub.........

(Das Bild entstand übrigens am Samstag beim Besuch im Atlantaer Zoo.) Das Kapitel USA ist also noch nicht zugeschlagen für dieses Jahr und es werden noch ein paar Einträge folgen, um die Geschichte zum Ende zu bringen. Bis dahin allen noch einen schönen Sommer und – Aloha!

2 Antworten zu “Der Anfang vom Ende”

  1. Christian Sagt:

    Hi Martin,

    wünsche dir nach all der Arbeit einen schönen Urlaub – klingt nach einer klasse Tour! Du weißt jedoch sicherlich dass ich Oregon auf der Staatenliste vermisse 🙂

    Mittwoch startet für mich das TT-Training.

    Viele Grüße & gute Reise,

    Christian

  2. martin Sagt:

    Hi Christian,

    vielen Dank! Urspruenglich wollte ich bis nach Seattle hoch, aber unsere geplante Tour durch den Westen ist schon knapp von der Zeit her (ca. 3500 Meilen in 21 Tagen…). San Francisco wird deshalb heute und morgen unser noerdlichster Punkt sein… Aber irgendwann mal 😉

    Freu mich aber auch wieder auf daheim. Ein erfolgreiches Training wuensch ich! Zum ersten Spiel bin ich ja schon in Deutschland, aber werde erst am Abend davor angekommen sein.