Archiv für Juni 2013

NCTTA Nationals in Rockford, IL

Freitag, 21. Juni 2013

Mitte April durfte ich meine 4. Teilnahme (nach 2009, 2011 und 2012) an den US College Table Tennis National Championships mit meinen Teamkollegen Alvin, Jash, Ludovic und Vedant in Rockford, Illinois, erleben. Inzwischen bin ich ja schon ein alter Hase und war nun zum ersten Mal Team-Captain. Letztes Jahr in Dallas waren ja nur Alvin und ich vom Georgia Tech beim Einzel und Doppel vertreten. Es hat sich bestätigt, was sich über die letzten Jahre angedeutet hat: Die Konkurrenz ist stetig besser geworden, während unser Niveau am Georgia Tech eher stagniert. Dies hat nicht nur mit Trainingseifer zu tun (der sicher bei uns noch höher sein könnte), sondern auch damit, dass immer mehr Colleges ihr Potential mit v.a. asiatischen Spielern ausschöpfen. Im Einzel (Alvin und Jash)- und Doppelwettbewerb (Alvin/ich und Jash/Vedant) ging alles recht schnell und keiner konnte glänzen. Im Teamwettbewerb ging es auch erst mal schlecht los, doch konnten wir gegen hinten raus dann doch das ein oder andere Spiel gewinnen, so dass wir 20. von 24 Teams wurden, ein realistisches und dem Ranking entsprechendes Ergebnis. Mehr war auf einem so hohen Level kaum drin.

Das GT team: Vedant, Ludovic, Jash, Martin, Alvin

Das GT Team: Vedant, Ludovic, Jash, Martin, Alvin

Rockford in Illinois war leider wieder einmal einer der weniger interessanten Austragungsorte, im Vergleich zu Dallas letztes Jahr. Ca. 1,5 Stunden von Chicago entfernt war aber immerhin „the windy city“ ein gelegenes Ausflugsziel. Da ich aber schon 2 Mal dort war, habe ich mir die übliche Touri-Tour gespart.  Dies war übrigens meine letzte Teilnahme bei den Nationals, da im Tischtennis die gleiche Regelung gilt wie im College Football, dass man maximal vier Spielzeiten mitmachen darf. Das hat etwas mit dem Profigeschäft beim Football zu tun und ergibt für mich beim Tischtennis (noch) nicht viel Sinn, da der Rubel hier noch nicht so richtig rollt. A propos Rubel, am Montag geht’s nach Russland, wo ich Ivan, Ivan und Vladimir (kenne ich vom Georgia Tech) zum Touri-Touren treffen werde. In Moskau und St. Petersburg war ich nämlich noch nicht…