Archiv für November 2013

Florida’s Panhandle

Sonntag, 03. November 2013

Ich bin selbst etwas überrascht, dass ich es in mehr als 4 Jahren Atlanta noch nicht an die Strände des Panhandle von Florida geschafft habe. Der Panhandle ist der relativ kleine Zipfel im Nordwesten Floridas, von dessen weißen Stränden am Golf von Mexiko man immer wieder Gutes hört.  Panama City Beach dürfte als beliebte Spring Break Örtlichkeit am bekanntesten sein. Doch wie sich herausstellte gibt es auch ruhigere Gegenden in diesem Landstrich. Alabamas lokale highways, die immer wieder interessant zu befahren sind, da sie einem das ländliche Amerika vor Augen führen, führten uns nach 5 Stunden Fahrt zum Grayton Beach State Park 30 Meilen westlich von Panama City Beach.

Grayton Beach, Florida - Blick Richtung Panama City Beach

Grayton Beach, Florida – Blick Richtung Panama City Beach

Für $27 pro Nacht mieteten wir eine Campingparzelle, die – wie auch der Rest des Campingplatzes – ein sehr gemütliches und sauberes Erscheinen hatte. Der Campingplatz ist nur 10 Minuten Fußweg im Park (alles sehr ruhig, kein Durchgangsverkehr) vom Strand entfernt, aber es gibt auch einen Parkplatz direkt am Strand. Der Strand kann wirklich mit den besten Stränden mithalten, die ich bisher gesehen habe (z.B. Hawaii, Tarifa in Spanien), sehr sauber, weiß und der Sand so fein, dass er manchmal einen Quietschton macht, den ich vorher noch nie gehört habe. Das einzig Störende waren evtl. die Autospuren im Sand (Habe aber nie ein Auto fahren sehen). Das ist aber nun wirklich etwas, wenn man was zu kritisieren sucht. Das Wasser ist im Oktober noch schön warm, da es mit um die 30 Grad C noch sehr schönes Wetter war und das Meer in dieser Gegend sehr flach ist. Also zum Schwimmen muss man vorher schon ein bisschen laufen. Auch der Strand im St. Andrews State Park in der Nähe von Panama City, den wir während eines Tagestrips nach Panama City besuchten, ist sehr schön, aber etwas mehr Leute aufgrund der Nähe zur Stadt.

Grayton Beach Sonnenuntergang

Grayton Beach Sonnenuntergang

Insgesamt würde ich diese Reise jederzeit als Verlängertes-Wochenende-Trip wiederholen, wenn mal wieder ein kurzer Erholungstrip notwendig wird. Schade, dass ich diese schöne Ecke nicht schon früher ausfindig gemacht habe. Ist eine Alternative zu den Smoky Mountains im Norden.